Vier Generationen

...leben und wirken im Weinhof Martin.

Das Weingut Martin in seiner heutigen Form gibt es in Erbach seit 1968 / 69, als Josef Martin und seine Frau Else den Aussiedlerhof in der Erbacher Bachhöll bauten.

1982 übernahm Sohn Günter Martin das Weingut, der es bis heute gemeinsam mit seiner Frau Jutta, beides übrigens Winzermeister, bewirtschaftet. Seit 2006 ist auch Sohn Michael, der 2004 die Ausbildung als staatlich geprüfter Weinbautechniker beendete, mit im elterlichen Betrieb tätig. Vorher war er noch in einem renommierten Ingelheimer Öko-Rotwein-Weingut tätig, um auf diesen speziellen Fachgebieten zusätzliche Erfahrungen zu sammeln.

Heute bewirtschaftet der Weinhof Martin rund 10 ha Weinbergsfläche, davon zwei Drittel mit Weißweinreben bestockt, Schwerpunkt ist der für den Rheingau typische Riesling. Aber auch säureärmere Trauben wie Weißer Burgunder und Chardonnay werden seit Beginn dieses Jahrzehnts angebaut und kultiviert. Auf dem restlichen Drittel der Anbaufläche dominiert die Spätburgundertraube neben Regent, Dornfelder und neuerdings auch Cabernet Sauvignon.

Die Familie

Auf dem Bild von links: Tanja, Günter, Jutta, Daniela mit den Kindern Luna Marie, Max Luis und Maja Rosalie, sowie Michael Martin

Seine Weine vermarktet der Weinhof Martin zum Teil im Direktverkauf über die eigene Vinothek und den weit über die Grenzen hinaus bekannten Gutsausschank. Zusätzlich macht man sich aber auch mit dem großen, neuen Weinprobierstand auf zu den Kunden und ist auf den großen Weinfesten der Region und traditionell auf dem jährlichen Hessentag vertreten.